Wilde Erbsen

25. März 2024 – „Wilde Erbsen“ von Mariken Heitman, Klett-Cotta Verlag: Schwarz-Weiß-Denken liegt in der Natur vieler. Man ist dünn oder dick, intelligent oder dumm, hübsch oder hässlich. Doch es gibt auch Menschen wie die Protagonistin dieses Romans, die so gar nicht in eine Schublade passen will. Das einzige Attribut, … Lesen Sie weiter

Kant: Vom Aufbruch der Gedanken

18. März 2024 – „Vom Aufbruch der Gedanken“ von Jörg Hülsmann: Fragen nach dem Menschsein haben ihn ein Leben lang beschäftigt. Dieses Buch, soeben im Knesebeck Verlag erschienen, transportiert das Werk des großen Denkers auf eine ganz andere Weise als gewohnt: nicht in schwer verdaulichen Brocken, sondern leicht, amüsant und … Lesen Sie weiter

Wir sind hier für die Stille

6. März 2024 – „Wir sind hier für die Stille“ von Dorothee Riese, Berlin Verlag: Leben in einer neuen, selbsterwählten Heimat fühlt sich zunächst immer fremd und schwer an. Oftmals reiben sich die Betroffenen dabei weniger an den politischen oder sozialen Umständen auf. Es sind die Mitmenschen, das tägliche Miteinander, … Lesen Sie weiter

Aufschrei: 30 Anstöße für eine mutigere Welt

4. März 2024 – „Aufschrei: 30 Anstöße für eine mutigere Welt“, Roberto Saviano, soeben erschienen bei dtv: Unerschrocken, selbstlos und aufrüttelnd sind nur drei der Attribute, die auf das Buch des Mafiajägers exakt zutreffen und aufzeigen, was es bedeutet, die Komfortzone zu verlassen. Denn es wird unbequem, gefährlich und sogar … Lesen Sie weiter

Gefährliche Mietschaft

Anzeige 13. November 2023 – „Gefährliche Mietschaft“ von sara reichelt, Periplaneta Verlag: Es geht um Lügen, um seelische Abgründe, um Mietnomadismus und menschliche Gegensätze, in denen sich die Protagonistinnen dieses klugen Buches verfangen. Unerschrocken kämpfen die beiden Frauen – nicht nur gegeneinander, sondern vor allem mit sich selbst. Aktuell, sozialkritisch, … Lesen Sie weiter

Echtzeitalter

11. November 2023 – „Echtzeitalter“ von Tonio Schachinger, Rowohlt Verlag: Das mit dem Deutschen Buchpreis 2023 ausgezeichnete Werk spiegelt die Welt eines Jugendlichen und dessen Spiel mit dem Leben wider. Till spielt mit allem, was sich ihm darbietet, und sieht sich somit gleichzeitig als Entdecker eines eigenen Mikrokosmos. Sensibel und … Lesen Sie weiter

Ferdinand von Schirach – eine literarische Betrachtung des Rechts

14. Oktober 2023 – Über Umwege zur Literatur: Ferdinand von Schirach ist kein gewöhnlicher Schriftsteller. Als einer der wohl angesehensten Strafverteidiger Deutschlands war er mit den tiefsten Abgründen der menschlichen Natur nur allzu gut vertraut. Und genau diese Erfahrungen setzt er in seinen Büchern um. Packend und realistisch gestalten sich … Lesen Sie weiter