111 Jahre Karl Mays literarisches Vermächtnis

5. Juli 2024 – Karl May, ein Name, der wie kaum ein anderer für Abenteuer, exotische Landschaften und unvergessliche Helden steht. Geboren am 25. Februar 1842 im sächsischen Hohenstein-Ernstthal, wuchs er in ärmlichen Verhältnissen auf. Seine Kindheit war geprägt von Entbehrungen, Not und Krankheit. Die ersten Lebensjahre verbrachte er im … Lesen Sie weiter

Der Tätowierer von Auschwitz

18. Juni 2024 – „Der Tätowierer von Auschwitz“ von Heather Morris, Piper Verlag: Diese wahre Geschichte eines Holocaust-Überlebenden ist eine, die man nie vergessen wird. Sie brennt sich ein ins Gedächtnis und hinterlässt Spuren: weil sie düster und traurig ist, weil es sprachlos und wütend macht, weil sie sich oftmals … Lesen Sie weiter

Wenn die Worte nicht fließen: Wie Autoren mit Schreibblockaden umgehen

19. Juni 2023 – Schriftsteller kennen das Problem nur allzu gut: Man sitzt vor dem leeren Blatt oder dem blinkenden Cursor und es will einfach nichts aus den Fingern fließen. Die Angst vor der Schreibblockade ist allgegenwärtig und kann dazu führen, sich selbst unter Druck zu setzen und dadurch noch … Lesen Sie weiter

Die launenhafte Geschichte des denkenden Menschen

22. März 2019 – Die Gedanken sind Ausstülpungen des Verstands. Sie vergegenständlichen, konkretisieren Gefühltes, Erlebtes und brennen sich – in ausgesprochener Form – unauslöschlich ins Gedächtnis. „Und überall Philosophie“ von Ger Groot, dtv Verlag, befasst sich genau damit: mit der launenhaften, spannenden Geschichte des denkenden Menschen. Omnipräsente Philosophie Der Autor … Lesen Sie weiter