My Anger is white and pure!

23. Dezember 2023 – „My Anger is white and pure!“ von Kristina Schippling: Von philosophischer Schönheit zeugt bereits der Titel des Werkes „Meine Wut ist weiß und rein!“ Und insgesamt atmet das rund 200 Seiten lange Werk auf wunderbare Weise den Geist der sprachlichen Freiheit und Vielfalt, um sich zu einem schöngeistigen Gefühls-Kaleidoskop zusammenfügen.

Feinste Poesie für die Seele

Anhand unterschiedlichster Literaturgenres präsentiert die Wort-Virtuosin ihre feine, poetische Sicht auf die Welt – und das mit ästhetisch funkelnden und zugleich tief berührenden Texten. Sie sind allesamt anziehend, faszinierend, bedeutungsvoll und erschließen Seelendimensionen, von denen sich der Leser immerzu schwungvoll hinreißen und inspirieren lässt.

Klappentext:

Die Texte aus den Jahren 2008 bis 2021 umfassen alle bisher in Deutschland, in der Schweiz und in Österreich publizierten Kurztexte, darunter Kurzprosa, Szenisches und Gedichte. Die Texte sind vor allem im „Narr – Das narrativistische Literaturmagazin“ und in der „Ort der Augen – Blätter für Literatur aus Sachsen-Anhalt“ erschienen, außerdem in einigen Anthologien und diversen anderen Zeitschriften. Das Buch enthält neben publizierten Texten auch Weiteres aus dem Frühwerk der Autorin und ein Nachwort von Harald Seubert.

“My Anger is white and pure!” by Kristina Schippling: The title of the work is already evidence of philosophical beauty, and overall the work, which is around 200 pages long, breathes the spirit of linguistic freedom and diversity in a wonderful way, to combine into an aesthetic kaleidoscope of emotions.

Finest poetry for the soul

Using a wide variety of literary genres, the word virtuoso presents her fine, poetic view of the world – with texts that are aesthetically sparkling and at the same time deeply moving. They are all attractive, fascinating, meaningful and open up dimensions of the soul from which the reader can constantly be carried away and inspired.

Blurb:

The texts from the years 2008 to 2021 comprise all short texts published to date in Germany, Switzerland and Austria, including short prose, scenic works and poems. The texts have appeared primarily in “Narr – Das narrativistische Literaturmagazin” and in “Ort der Augen – Blätter für Literatur aus Sachsen-Anhalt”, as well as in several anthologies and various other journals. In addition to published texts, the book also contains other works from the author’s early career and an postscript by Harald Seubert.

Tagged , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , . Bookmark the permalink.

Comments are closed.